Steak Cuts - Oberpfalz-Rind

rind

BACK RIBS
Die Back Ribs vom Rind werden gewöhnlich direkt aus dem Rippenkasten mit dem dazwischen liegenden Muskelfleisch geschnitten. Sie sind ein besonderes Highlight beim Grillen und eignen sich auch wunderbar für den Smoker.
Zum Artikel

BACKE
Die Backe gilt als das schmackhafteste Teil des Rinds. Das saftige und marmorierte Fleisch hat einen unbeschreiblich intensiven und einmaligen Geschmack.
Zum Artikel

BAVETTE
Beim Bavette handelt es sich um ein Teilstück der Bauchlappen des Rinds. Das sehr zarte und saftige Fleisch eignet sich sehr gut zum Grillen, Kochen oder Kurzbraten.
Zum Artikel

BRISKET
Als Brisket wird die vom Knochen gelöste Rinderbrust bezeichnet. Es besteht aus zwei Muskeln, dem Flat und dem Point. Das Brisket eignet sich hervorragend für "Low and Slow"Gerichte oder für den Smoker.
Zum Artikel

CHUCK ROLL
Die Chuck Roll wird aus der hohen Rippe oder dem Nacken geschnitten. Das Fleisch hat einen festen Biss und sollte am besten langsam bei geringer Hitze gegart werden. Es ist bestens geeignet als Braten, aber auch für Steaks.
Zum Artikel

FILET
Das Filet ist der lange Muskelstrang, welcher auf beiden Seiten der Wirbelsäule liegt. Da dieser Muskel kaum betätigt wird, ist das Fleisch besonders zart und mager und gehört mit zu den teuersten Stücken des Tiers.
Zum Artikel

FLANK UND FLAP STEAK
Flank und Flaps Steaks werden aus dem Bauch, bzw. der Flanke des Rinds geschnitten. Es zählt mittlerweile zu den beliebtesten Steaks und ist, wie alle Stücke aus dem Bauchlappen, sehr geschmacksintensiv.
Zum Artikel

FLAT IRON STEAKS
Das Flat Iron Steak wird aus der Rinderschulter geschnitten und ist aus Amerika bekannt. Längsseits des Cuts verläuft eine Sehne, die zum Verzehr am besten entfernt wird.
Zum Artikel

HANGING TENDER
Das Hanging Tender wird auch Nierenzapfen genannt und zählt zu den besten Teilen des Rinds. Es besteht aus stark marmoriertem Muskelfleisch und besitzt mit seiner zarten Struktur einen einzigartig aromatischen Geschmack.
Zum Artikel

HIP
Die Rinderhüfte ist bei Steakfans besonders beliebt, um daraus Hüftsteaks oder Sirloin Steaks zu schneiden. Hüftsteaks eignen sich perfekt zum Grillen oder Braten und sind der magerste Teil der Rinderkeule.
Zum Artikel

NEW YORK CUT
Der New York Cut wird zwischen Ribeye und T-Bone geschnitten. Es vereint die Eigenschaften der beiden anderen Zuschnitte und findet aufgrund seiner handlichen Größe immer mehr Fans, auch unter den weiblichen Beef-Liebhabern.
Zum Artikel

OBER- UND UNTERSCHALE
Die Ober- und Unterschale ist Teil der Rinderkeule und eignet sich bestens für Braten- oder Schmorgerichte. Speziell aus der Kalbsschale lässt sich das beliebte Gericht Vitello Tonnato herstellen.
Zum Artikel

PORTERHOUSE
Das Porterhouse ist die Königsklasse unter den Steaks und enthält, wie auch das T-Bone Steak, einen T-förmigen Knochen. Es unterteilt sich in ein besonders aromatische Roastbeefseite und ein zartes Filet auf der andern Seite.
Zum Artikel

RIBEYE
Das Ribeye Steak wird aus dem oberen Teil der Hochrippe geschnitten. Seine stark ausgeprägte Marmorierung und der typische Fettkern machen das Steak besonders saftig und geschmacksintensiv.
Zum Artikel

SHORT RIBS
Die Short Ribs stammen aus dem unteren Teil des Rinderbrustkorbs. Das Fleisch zwischen den Rippen hat eine starke Marmorierung und ist für seinen herzhaften Geschmack bekannt.
Zum Artikel

SKIRTSTEAK
Das Skirtsteak wird in Deutschland auch Saumfleisch genannt. Das stark beanspruchte Muskelfleisch ist außergewöhnlich zart und aromatisch. Mit seinem festen Biss ist es perfekt zum "Medium"-Grillen geeignet.
Zum Artikel

SPIDERSTEAK
Das Spidersteak oder Kachelfleisch ist ein Teilstück der Rinderkeule und in Deutschland noch relativ unbekannt. Dieses Muskelfleisch kommt pro Tier nur einmal vor und eigent sich besonders zum Kurzbraten auf dem Grill.
Zum Artikel

T-BONE
Das T-Bone Steak wird mit Filet und Knochen aus dem hinteren Viertel des Rinds geschnitten. Wie auch das Porterhouse Steak unterteilt sich das T-Bone in ein Roastbeef und ein Filet. Es eignet sich bestens zum Grillen oder Braten.
Zum Artikel

TERRES MAJOR
Beim Terres Major handelt es sich um einen Cut aus der Rinderschulter. Der Cut ist so zart wie ein Filet und besitzt dank seiner kräftigen Marmorierung einen besonders aromatischen Geschmack. Es eignet sich wunderbar zum Grillen.
Zum Artikel

TOP BUTT CAP
Das Top Butt Cap, auch Tafelspitz genannt liegt auf der Hüfte und eignet sich wunderbar zum Schmoren, Braten oder Für Geschnetzeltes. In Lateinamerika ist besonders das Picanha Steak aus dem Schwanzstück des Rinds beliebt.
Zum Artikel

TRI TIP
Das Tri Tip wird aus der Rinderkeule geschnitten und liegt oberhalb der Kugel. Seine kurz zulaufenden Muskelfasern machen es zu einem der zartesten Stücke aus der Keule. Es eignet sich sehr gut als Grillgericht, besonders auch am Spieß.
Zum Artikel

BACK RIBS Die Back Ribs vom Rind werden gewöhnlich direkt aus dem Rippenkasten mit dem dazwischen liegenden Muskelfleisch geschnitten. Sie sind ein besonderes Highlight beim Grillen und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Steak Cuts - Oberpfalz-Rind

rind

BACK RIBS
Die Back Ribs vom Rind werden gewöhnlich direkt aus dem Rippenkasten mit dem dazwischen liegenden Muskelfleisch geschnitten. Sie sind ein besonderes Highlight beim Grillen und eignen sich auch wunderbar für den Smoker.
Zum Artikel

BACKE
Die Backe gilt als das schmackhafteste Teil des Rinds. Das saftige und marmorierte Fleisch hat einen unbeschreiblich intensiven und einmaligen Geschmack.
Zum Artikel

BAVETTE
Beim Bavette handelt es sich um ein Teilstück der Bauchlappen des Rinds. Das sehr zarte und saftige Fleisch eignet sich sehr gut zum Grillen, Kochen oder Kurzbraten.
Zum Artikel

BRISKET
Als Brisket wird die vom Knochen gelöste Rinderbrust bezeichnet. Es besteht aus zwei Muskeln, dem Flat und dem Point. Das Brisket eignet sich hervorragend für "Low and Slow"Gerichte oder für den Smoker.
Zum Artikel

CHUCK ROLL
Die Chuck Roll wird aus der hohen Rippe oder dem Nacken geschnitten. Das Fleisch hat einen festen Biss und sollte am besten langsam bei geringer Hitze gegart werden. Es ist bestens geeignet als Braten, aber auch für Steaks.
Zum Artikel

FILET
Das Filet ist der lange Muskelstrang, welcher auf beiden Seiten der Wirbelsäule liegt. Da dieser Muskel kaum betätigt wird, ist das Fleisch besonders zart und mager und gehört mit zu den teuersten Stücken des Tiers.
Zum Artikel

FLANK UND FLAP STEAK
Flank und Flaps Steaks werden aus dem Bauch, bzw. der Flanke des Rinds geschnitten. Es zählt mittlerweile zu den beliebtesten Steaks und ist, wie alle Stücke aus dem Bauchlappen, sehr geschmacksintensiv.
Zum Artikel

FLAT IRON STEAKS
Das Flat Iron Steak wird aus der Rinderschulter geschnitten und ist aus Amerika bekannt. Längsseits des Cuts verläuft eine Sehne, die zum Verzehr am besten entfernt wird.
Zum Artikel

HANGING TENDER
Das Hanging Tender wird auch Nierenzapfen genannt und zählt zu den besten Teilen des Rinds. Es besteht aus stark marmoriertem Muskelfleisch und besitzt mit seiner zarten Struktur einen einzigartig aromatischen Geschmack.
Zum Artikel

HIP
Die Rinderhüfte ist bei Steakfans besonders beliebt, um daraus Hüftsteaks oder Sirloin Steaks zu schneiden. Hüftsteaks eignen sich perfekt zum Grillen oder Braten und sind der magerste Teil der Rinderkeule.
Zum Artikel

NEW YORK CUT
Der New York Cut wird zwischen Ribeye und T-Bone geschnitten. Es vereint die Eigenschaften der beiden anderen Zuschnitte und findet aufgrund seiner handlichen Größe immer mehr Fans, auch unter den weiblichen Beef-Liebhabern.
Zum Artikel

OBER- UND UNTERSCHALE
Die Ober- und Unterschale ist Teil der Rinderkeule und eignet sich bestens für Braten- oder Schmorgerichte. Speziell aus der Kalbsschale lässt sich das beliebte Gericht Vitello Tonnato herstellen.
Zum Artikel

PORTERHOUSE
Das Porterhouse ist die Königsklasse unter den Steaks und enthält, wie auch das T-Bone Steak, einen T-förmigen Knochen. Es unterteilt sich in ein besonders aromatische Roastbeefseite und ein zartes Filet auf der andern Seite.
Zum Artikel

RIBEYE
Das Ribeye Steak wird aus dem oberen Teil der Hochrippe geschnitten. Seine stark ausgeprägte Marmorierung und der typische Fettkern machen das Steak besonders saftig und geschmacksintensiv.
Zum Artikel

SHORT RIBS
Die Short Ribs stammen aus dem unteren Teil des Rinderbrustkorbs. Das Fleisch zwischen den Rippen hat eine starke Marmorierung und ist für seinen herzhaften Geschmack bekannt.
Zum Artikel

SKIRTSTEAK
Das Skirtsteak wird in Deutschland auch Saumfleisch genannt. Das stark beanspruchte Muskelfleisch ist außergewöhnlich zart und aromatisch. Mit seinem festen Biss ist es perfekt zum "Medium"-Grillen geeignet.
Zum Artikel

SPIDERSTEAK
Das Spidersteak oder Kachelfleisch ist ein Teilstück der Rinderkeule und in Deutschland noch relativ unbekannt. Dieses Muskelfleisch kommt pro Tier nur einmal vor und eigent sich besonders zum Kurzbraten auf dem Grill.
Zum Artikel

T-BONE
Das T-Bone Steak wird mit Filet und Knochen aus dem hinteren Viertel des Rinds geschnitten. Wie auch das Porterhouse Steak unterteilt sich das T-Bone in ein Roastbeef und ein Filet. Es eignet sich bestens zum Grillen oder Braten.
Zum Artikel

TERRES MAJOR
Beim Terres Major handelt es sich um einen Cut aus der Rinderschulter. Der Cut ist so zart wie ein Filet und besitzt dank seiner kräftigen Marmorierung einen besonders aromatischen Geschmack. Es eignet sich wunderbar zum Grillen.
Zum Artikel

TOP BUTT CAP
Das Top Butt Cap, auch Tafelspitz genannt liegt auf der Hüfte und eignet sich wunderbar zum Schmoren, Braten oder Für Geschnetzeltes. In Lateinamerika ist besonders das Picanha Steak aus dem Schwanzstück des Rinds beliebt.
Zum Artikel

TRI TIP
Das Tri Tip wird aus der Rinderkeule geschnitten und liegt oberhalb der Kugel. Seine kurz zulaufenden Muskelfasern machen es zu einem der zartesten Stücke aus der Keule. Es eignet sich sehr gut als Grillgericht, besonders auch am Spieß.
Zum Artikel

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen